mardi 11 juin 2019

TORINO

Warum nicht mal nach Turin? Die Wiege der Slowfoodbewegung zwischen Alpen und Meer ist auf jeden Fall eine Reise wert. Meine Adressen gibts zum Nachlesen in der Wochenendausgabe der Tageszeitung Die Presse.

Torino si! J'ai adoré cette ville que je viens de découvrir il y a quelques semaines. Mes adresses dans le quotidien autrichien Die Presse. 

mercredi 5 juin 2019

IN THE MOOD FOR ......STEAM BAR

Die kleine aber feine rue du Sabot in Saint Germain dés Prés sorgt immer wieder für Überraschungen; Nach dem Blueberry hat nun ein paar Häuser weiter (auf Nummer 2) die Steambar eröffnet. Ein Hauch von Hong Kong in Paris- schon beim Lesen der Menukarte geht man hier beflügelt auf Reisen- Raviolis tragen hier so klingende Namen wie Sechuan Lover oder Little Hanoi,  Gyozas "Kanako" oder "Kowloon Bay". Beenden sollte man dieses Fest der Sinne mit dem fluffig leichtem  Dessert "Miss Malaiko" oder der sündigen Coupe Marguerite D. (Marguerite Duras wohnte in der Nachbarschaft).
Wo "Steambar", 2,rue des Sabots, 75006 Paris
Voilà le petit frère du restaurant Blueberry qui se trouve dans la même rue: le Steambar, c'est la nouvelle cantine asiatique Rive Gauche, avec une cuisine délicieuse et glamour. Dans les jolies assiettes on peut déguster des Gyozas, des raviolis ou encore des aubergines miso saté. Les cocktails aussi valent largement le détour. Pour finir en beauté je conseille la Miss Malaiko (une génoise ultralégère).
Wong Kar Wai (In the Mood for Love) adorerait aussi !
"Steambar", 2,rue des Sabots, 75006 Paris

vendredi 31 mai 2019

IM WILDEN WESTEN

Meine Entdeckungsreise in den wilden Westen Frankreichs führte mich nach Noirmoutier und auf die Ile d'Yeu. Zum Nachlesen im Wiener Journal von heute.
J'étais vraiment à l'ouest : mon reportage à Noirmoutier et à l'Ile d'Yeu, à lire dans le Wiener Journal d'aujourd'hui , le supplément weekend de la  Wiener Zeitung.

mercredi 29 mai 2019

WANDERLUST





Diejenigen, die mir via Instagram folgen, wissen bereits, dass ich neulich in Japan war. Heute verrate ich euch meine Quellen, denn nichts geht meiner Meinung nach über eine minutiöse Planung, wobei im Idealfall genug Freiraum für Improvisation bleiben sollte.
Wer (wie ich) auf Reisen gerne Berufliches mit Privatem verknüpft, weiss ja auch,  wie wichtig es ist, nicht nur aus zeitlichen Gründen die richtigen Informationen und Adressen zu besitzen.
Ich empfehle die Guides von Verlag Jonglez (gibt es auf französisch und deutsch), die perfekt recherchiert sind und abseits der touristischen Trampfelpfade wandeln. So durfte ich Tokyo dank Fany und Amandine Péchiodat entdecken und dann weiter auf Madoka Yokoyamas Spuren wandeln. Ihr "Tokyo Travelling Guidebook" ist nicht nur von der Gestaltung her ein "petit bijoux" . Kein Wunder , Maddy ist eine eingefleischte Tokyoite und kennt die Stadt wie ihre Kimonotasche.
www.maddystokyotravelling.com

Pour bien voyager il faut être bien documenté.  Pour mon dernier voyage au Japon, je me suis laissée embarquer par les adresses de Fany et d'Amandine Péchiodat, les deux fondatrices de My Little Paris. Mais aussi du petit bijoux de Madoka, une tokyoite très bien renseignée, qui propose un guide absolument inspirant, "My bestkept secret spots", que ce soit d'un point de vue des adresses à la fois cultes et cachées, ou encore d'un point de vue artistique et esthétique. 
www.maddystokyotravelling.com

mercredi 15 mai 2019

Neues aus der Backstube


Neues aus der Backstube
– die Wiener Zuckerbäckerinnen und ihre Frenchconnection
Sie heißen Julia Kilarski, Alexandra Marischka oder auch Patricia Petschenig. Die ambitionierten jungen Wiener Zuckerbäckerinnen, die gekonnt Brücken zwischen gestern und heute schlagen, lassen zwei Dinge nicht aus den Augen: Geschichte und Qualität.
Text: Doris Barbier-Neumeister
Im Wiener Journal zum Nachlesen!

samedi 11 mai 2019

WAS ESSEN WIR MORGEN?

Zwischen Bodenständig und Abgehoben. Meine Recherche zum Nachlesen im Wiener Journal!
Entre healthfood et bistronomie-ma recherche sur les nouvelles tendances culinaires dans le Wiener Journal ce week-end.

dimanche 5 mai 2019

WORKING GIRLS

Latzhose , Overall und Co feiern ein glorreiches Comeback- meine Recherche dazu zum Nachlesen im Wiener Journal!